Neues Betriebssystem auf meinem Laptop installiert

Nachdem ich nun schon in einigen Texten über das neue Linux-System „Ubuntu“ gelesen habe, hat es mich nun doch noch gereizt, Linux wieder einmal auszuprobieren. Als ich vor einigen Jahren noch Suse 7 ausprobierte, war für mich damals schnell klar, dass das System nichts für mich sei. Ich kannte mich zu wenig im Unix-Bereich aus und auch nur schon das Nachinstallieren der Programme für mich sehr kompliziert tönte.

Nun habe ich mich entschlossen, mich von Windows zu entfernen und den Versuch zu wagen, Ubuntu zu installieren.
Ubuntu ist ein Linux-System, das frei vom Internet heruntergeladen werden kann.

Beim letzten Einkaufen in der Stadt Bern kamen Pädi und ich in der Buchhandlung vorbei. Pädi suchte nach einem speziellen Buch und ich benutzte diese Gelegenheit, mal nach einem Buch über Ubuntu zu sehen. Dies fand ich auch: „Ubuntu Linux – Linux für Human Beings“ von bhvPraxis.
Die Installation und die Erklärungen waren sehr einfach beschrieben und so wagte ich es. Ausschlaggebend war dann noch die Live-CD, mit der man Ubuntu einfach ab CD testen kann. Es wird nichts am bestehenden Windows-System geändert.

Der erste Einsatz war aber schon sehr speziell: Datensicherung, Partitionierung etc. verlangten meine vollste Konzentration.
Die Installation verlief dann recht einfach und nach ca. einer Stunde zeigte sich nach einem Neustart ein Fromularfeld für den Benutzernamen – Installation geschafft!  Lächeln

Nach dem Einstellen funktionieren auch meine meistgebrauchten Programme Firefox und Thunderbird auf Anhieb!
Nun muss ich noch einige Zeit investieren für das weitere Kennenlernen und Installieren diverser Programme.

Aber ich bin stolz und freu mich, dass es bis hierher geklappt hat.