HIV/Aids-Zahlen 2007: Für eine Entwarnung reicht es nicht

Die Zahl der HIV-Neudiagnosen bei schwulen und bisexuellen Männern im ersten Quartal ist weniger gross ist als im Vorjahr. Für eine Entwarnung reicht das aber nicht. Seit 2004 bei den Männern die Sex mit Männern haben (MSM) die HIV-Infektionen kontinuierlich zu.

Im ersten Quartal dieses Jahres wurden 58 neue HIV-Infektionen bei schwulen und bisexuellen Männern festgestellt. Das sind weniger als in der Vergleichsperiode 2006. Die Aids-Hilfe Schweiz AHS warnt in ihrer Information vom Montag (30.4.2007) vor einer Vernachlässigung der Safer-Sex-Regeln. Experten gehen davon aus, dass in der Schweiz jeder zehnte Schwule HIV positiv ist. Nach wie vor gilt deshalb namentlich für Männer, die Sex mit Männern haben, die Verantwortung für ihre Gesundheit und die ihrer Partner wahrzunehmen und die Safer-Sex-Regeln einzuhalten.

Information und Beratung gibt es z.B. über: www.drgay.ch, www.bist-du-sicher.ch, sowie die beiden Beratungs- und Testzentren Checkpoint in Zürich und Genf, aber auch über die regionalen Aids-Hilfen.

 

PINK CROSS – das schwule Netzwerk. Für 120 Fr./Jahr