Trick-Trick: Orell Füssli reagiert umgehend

Nachdem PINK CROSS auf den Mordaufruf in der neuen Trick-Trick-CD The Villain aufmerksam gemacht hat, hat Orell Füssli den Titel umgehend aus seinem Katalog genommen.

„Wir möchten die Verbreitung von Artikeln mit solchen Inhalten keinesfalls unterstützen“, heisst es in der postwendenen Antwort von Orell Füssli. Tatsächlich fährt der amerikanische Rapper und Homohasser mit schwerem Geschütz auf. Aus dem Inhalt:“He goes both ways/Either way he’s gay/Ain’t no other way to say/He’s af**king faggot so I’m lettin‘ off my AK/Bust ‚em in his forehead/He ain’t worth lettin‘ live/A man and man shouldn’t raise another man’s kids!“(Aufruf zum Kopfschuss mit einer AK, Awtomat Kalaschnikowa, Sturmgewehrrussischer Produktion).

Auch ruft Trick-Trick dazu auf, die offen lesbisch lebendenUS-Schauspielerinnen und Moderatorinnen Ellen DeGeneres und Rosie O´Donnellin die Luft zu sprengen.

In der Schweiz ist die  „öffentliche Aufforderung zu Verbrechen und Gewalt“ gemäss Strafgesetzbuch StGB 259 ein Offizialdelikt und muss von Amtes wegen verfolgt werden.

(Inhalte der CD gemäss Lesben- und Schwulenverband in Deutschland LSVD)

Quelle: Newsletter Pink Cross