Ungarn hat keine eingetragene Partnerschaft mehr

Der (ausschliesslich von Männern besetzte) ungarische  Verfassungsgerichtshof hat am 15. Dezember das Gesetz über eingetragene Partnerschaften für homosexuelle Paare aufgehoben. Die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare (mit Ausnahme der Adoption) verstosse gegen den verfassungsgesetzlichen Schutz von Ehe und Familie.
 
Quelle: Pink Cross