Organisator der Moskau Pride verhaftet

Freiheit für NikolaiDer Organisator der Moskau Pride, Nikolai Alexejew, ist gemäss einer Meldung des Lesben- und Schwulenverband Deutschland LSVD auf dem Moskauer Domodedovo-Flughafen verhaftet worden.

Der LSVD zeigt sich besorgt um Nikolai Alexejew. Pressemeldungen zufolge ging die Verhaftung nicht von der russischen Grenzpolizei, sondern vom russischen Geheimdienst FSB aus. Der LSVD spricht denn auch im Zusammenhang mit den Umständen der Verhaftung “von rechtsstaatlichem Hohn”.

Es ist zu befürchten, dass mit diesem massiven Übergriff versucht wird, Nikolai Alexejew zu drängen, die Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit in Russland zurückzunehmen. Möglicherweise soll damit auch eine für den 21. September beantragte Demonstration gegen die massiven homophoben Ausfälle des Moskauer Bürgermeisters Luschkow verhindert werden.

>Laufend News über die Verhaftung von Nikolai Alexejew von Queer.de

Quelle: Daniel Frey