Thailand, Ko Samui, 15.4.-29.4.2019

Bevor Patrick seine neue Stelle im PZM am 1. Mai antrat, machten wir noch zwei Wochen Ferien. Wir entschlossen uns, diese in Thailand auf Ko Samui zu verbringen. 

Chaweng Beach

2007 waren wir zum ersten Mal in Thailand und lernten auf einer sehr schönen und interessanten Vögele-Rundreise das Land kennen. Zum Abschluss verbrachten wir dannzumal auf der Insel Ko Samui im Chaweng Regent Beach Hotel noch eine Woche. 

Mit diesen Erinnerungen wollten wir nochmals in diesem Hotel unsere zwei Wochen Ferien verbringen. 

Wir mussten dann aber feststellen, dass sich Ko Samui stark verändert hat. Leider nicht nur zum Positiven: die steigende Zahl der Touristen hat die Insel sehr stark verändert. Die Tourismuszahlen haben sich auch laut offiziellen Zahlen seit 2007 bis heute verdoppelt. Und die Regierung will diesen Trend beibehalten. 

Der Flughafen wird mittlerweile von grösseren Flugzeugen (Düsenflugzeuge) angeflogen. Dies merkten wir auch im Hotel. Über den Chaweng-Strand flogen die Flugzeuge den Strand an. Ca. 15 Flugzeuge waren das etwa pro Tag. 2007 hörten wir vom Fluglärm überhaupt nichts. 

Was uns ebenfalls auffiel war, dass viele Menschen aus neuen Kulturen nach Thailand fahren. Es kam uns vor, als ob sich hier der „asiatische Ballermann“ installieren würde. 

Erholung stellten wir uns etwas anders vor, auch wenn wir am schönen Strand und am Pool unsere ruhigen Flecken suchten und auch fanden. 

Das Wetter war sehr heiss Ende April. Wir hatten Temperaturen von gefühlt 40 Grad. Die beste Zeit für Thailand ist in der Zeit von November bis Ende Februar. 

Das Wesen der Thailänder blieb zum Glück gleich: immer noch sehr zuvorkommend, freundlich und herzlich. 

Zum Erholen und Lesen kamen wir trotz allem; das feine thailändische Essen genossen wir ebenso. 

Auch eine Show im „Starz Cabaret“ liessen wir uns nicht entgehen. 

Ob es uns nochmals nach Ko Samui ziehen wird, bleibt vorerst offen.