Luxemburg/Trier 10.-13.8.12

Andreas, Dirk, Christoph
Andreas, Dirk, Christoph

Vom 10.-13.8.12 besuchten Pädi und ich Andreas und Dirk in Trier (D).

Wir fuhren mit dem Zug via Luxemburg. Dort besichtigten wir kurz das Stadtzentrum und machten uns dann weiter auf den Weg nach Trier.

Angekommen gab es erst mal ein feines Nachtessen.
Am nächsten Morgen fuhren wir dem Fluss Mosel entlang mit gemieteten Velos. Es war eine lange Fahrt, aber die Gegend entschädigte unsere am Abend schmerzenden Hinterteile. 😉

Weiterlesen Luxemburg/Trier 10.-13.8.12

Ferienwoche in der Schweiz 20.-26.8.12

In dieser Ferienwoche genossen Pädi und ich einfach mal eine Woche in der Schweiz mit Tagesausflügen (oder mit erledigen vieler Pendenzen).

Zorbing
Zorbing

Einen Tagesausflug machten wir auf den Titlis.
Doch vorher löste ich noch mein Geschenk ein, dass mir Pädi gemacht hatte: Eine „Zorbing-Fahrt“.

Bei dieser Art der Fortbewegung schlüpft man in eine aufgeblasene Kugel, wird festgezurrt und dann eine Wiese hinuntergeschupst. Die Fahrt ist sehr spektakulär!

Weiterlesen Ferienwoche in der Schweiz 20.-26.8.12

Impressionen aus dem Bärenpark

Heute waren wir im neuen Bärenpark und suchten unsere Sponsoren-Steine.
In der Reihe 16 fand sich mein Stein und in Reihe 11 war der von Pädi zu finden.
(Solltest du auch einen Stein gesponsort haben, findest du hier ein Tool, wo angezeigt wird, wo er eingebaut ist.)Zufälligerweise habe ich eine Nachbarin einen Stein neben meinem gefunden: Claudia Hugi, eine Arbeitskollegin von Pädi hat ihren Platz auch in Reihe 16 gefunden… Die Welt ist manchmal schon klein…

Der Bärenpark ist wirklich einen Besuch wert. Die Tiere haben nun einen schönen Platz erhalten, wo sie rumtollen können.



 

Duzen im Internet

E. S. schreibt mir via Kontaktformular und ärgert sich darüber, dass ich auf meiner Webseite die Inhalte in der „Du-Form“ schreibe.

„Wie kommen Sie dazu die User im Internet mit „Du“ anzusprechen? Sind wir miteinader zur Schule gegangen? Sie sind nicht der Einzige mit dieser Unart.
Die einzige Konsequenz: Keinen Kontakt aufnehmen oder ihn abbrechen.
Mit freundlichen Grüssen
E.S.
PS Bitte kein Mail senden, wenn doch, wird dieses zu den übrigen Spams geschickt.“

Leider kann ich ihm nicht per E-Mail antworten, da – obwohl er freundlicherweise seine E-Mailadresse angegeben hat – meine Antwort nicht einmal ansehen wird und sie gleich in den Spamordner verschiebt…

Deshalb meine Antwort hier auf meiner (wohlgemerkt privaten) Webseite:

Weiterlesen Duzen im Internet

Bern als Gastkanton an der OLMA 2011 (15.10.11)

 

Ehrengast Patrick ZilligVom Regierungsrat Bern erhielt Pädi die Einladung, als Ehrengast am Umzug und dem Festakt teilnehmen zu dürfen.

Der farbenfrohe Umzug durch die Stadt mit 50 Berner Sujet ein sehr abwechslungsreich. Und laut Medienberichten auch der schnellste Umzug in der Geschichte der OLMA (wer hätte das von uns Bernern gedacht?).

Weiterlesen Bern als Gastkanton an der OLMA 2011 (15.10.11)

Herbstausflug Umgebung Murten

Murten

Am 2. September 2011 flog das Notfallzentrum aus und machte seinen jährlichen Herbstausflug.
Diesmal waren mehr als 30 Personen in der Umgebung von Murten unterwegs.

Wunderbares Wetter begleitete uns den ganzen Tag.
Zuerst war unsere Gruppe mit dem Velo unterwegs um den See via Mont Vully nach Môtier.
Nach einer Mittagspause gings dann weiter mit dem Grosskajak über den Murtensee zurück nach Murten.

Weiterlesen Herbstausflug Umgebung Murten

Neues Layout

Es wurde wieder einmal Zeit, ein neues Layout für meine Webseite zu suchen.
Fündig wurde ich bei joomlaos.de und übernahm gleich ein sehr schönes Layout, welches ihr hier seht.

Ich hoffe, euch gefällt es auch so wie mir.
Habe gleichzeitig auch noch ein paar Kleinigkeiten ausgemistet und etwas aufgeräumt.

Zwei Wölfe

Eines abends erzählte der Grossvater seinem Enkel von dem Kampf zweier Wölfe, die tief im Innern eines jeden Menschen schlummern.
 
Er sagte: "Mein Junge, zwei Wölfe kämpfen in uns allen.
Der eine ist böse; es ist Wut, Neid, Eifersucht, Trauer, Bereuen, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Groll, Minderwertigkeit, Lüge, falscher Stolz, Überheblichkeit und Egoismus.
Der andere ist gut; es ist Freude, Liebe, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Demut, Güte, Wohltätigkeit, Einfühlungsvermögen, Grosszügigkeit, Wahrheit, Mitgefühl, Vertrauen und Glauben.
 
Der Junge überlegte eine Weile und fragte dann seinen Grossvater:
"Und welcher Wolf gewinnt"?
 
"Derjenige den du fütterst!" antwortete der Grossvater.